Parma

img-20160414-wa0139Parma ist eine süße kleine Stadt in der Emilia-Romagna. Wie in allen Städten Italiens mit historischem Zentrum gibt es auch hier eine sogenannte ZTL, eine zona a traffico limitato (= verkehrsberuhigte Zone). Das bedeutet, dass man mit dem Auto eigentlich nicht reinfahren darf. Das bedeutet auch, dass man beim Einfahren in die historische Altstadt von einer Kamera erfasst wird und dann auf der Blacklist der Polizei steht (ja, echt!). Schafft man es nicht innerhalb zweier Stunden eine Unterkunft inkl. Stellplatz oder eine private Garage zu finden, zahlt man enorm hohe Strafen, insbesondere als Nicht-Italiener. Das wussten wir selbstverständlich nicht vorher.

Herkulesgleich wagten wir uns natürlich trotzdem vor. Was wir zu diesem Zeitpunkt schon kompliziert fanden – ach, wir Einfaltspinsel, wir waren ja auch noch nicht in der Florentiner Innenstadt gewesen!

Andere, weniger kreative und weltoffene Köpfe hätten vor der Reise nach Parma eine Karte zur Hand genommen oder Ähnliches. Nicht so wir. Wir waren ja schließlich in Italien, da ist man nicht so deutsch, sondern lässt die Dinge auf sich zukommen.

Nachdem wir also mindestens anderthalb Stunden im Kreis gefahren waren, weil das GPS am Handy nicht funktionierte, entschlossen wir uns irgendwann, an einem Park zu halten (wie sich später herausgestellt hatte, waren wir die ganze Zeit keine 1.000 Meter von unserer Unterkunft entfernt am Parco Ducale).

Unsere Gastgeberin erklärte uns am Telefon, wie wir zur Unterkunft gelangen können, sie sei jedoch noch nicht vor Ort, da sie gerade mit der Familie Pizza in einer Trattoria um die Ecke esse (klar). An der Unterkunft angekommen, dem niedlichen kleinen La Pilotta B&B, mit romantischen Oma-/Blümchen-/ Jugendstil eingerichteten Zimmern, blieb uns nichts anderes übrig als erstmal zu warten. Unsere Gastgeberin, eine rubensförmige herzallerliebste italienische Wucht begrüßte uns freudig und erklärte uns in einer wilden Mischung aus französisch-italienisch-spanisch, wie was wo. Außerdem versicherte sie uns, sie werde unser Kennzeichen bei der Polizei melden, damit wir nicht mehr auf der Blacklist stehen. Die Bestätigung, die sie uns aushändigen wollte, habe ich bis heute nicht gesehen.

Bestes Lokal der Stadt: Trattoria del Tribunale

Lecker Eis (angeblich vegan..): Gelateria La Pilotta

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s